Walk of Care zum Internationalen Hebammentag am 5.5.

Gebären in Deutschland – das geht allein von der Gesetzgebung her nur unter Einbeziehung einer Hebamme. Doch die Hebammen verschwinden. Dagegen kämpfen die JuWeHen (junge werdende Hebammen, Jungorganisation des DHV) unter #unersetzbar.

FR 19.03.: Online-Erzählcafé: HEILSAMER AUSTAUSCH NACH FEHLGEBURT

Auch während der Pandemie enden nicht wenige Schwangerschaften vorzeitig in den ersten Wochen. Viele Paare haben noch niemandem von der Schwangerschaft erzählt und fühlen sich gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit mit ihren Gefühlen alleine und überfordert. Diesen Gefühlen Ausdruck zu verleihen und das Erlebte mit anderen Müttern und Vätern zu teilen ist deshalb ein …

FR 19.03.: Online-Erzählcafé: HEILSAMER AUSTAUSCH NACH FEHLGEBURT Weiterlesen »

Luft zum Atmen – eine Stellungnahme

Christine Wehrstedt, Hebamme und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Fulda hat eine Stellungnahme zur Maskenpflicht für Gebärende im Kreißsaal geschrieben.

Eher findet man ein sprechendes Einhorn als eine Hebamme…

Eine Hebamme für die Betreuung vor und nach der Geburt findet man in Ballungszentren nur mit viel Glück und wenn man, noch bevor der Schwangerschaftstest trocken ist, anfängt, alle durchzutelefonieren.

Paukenschlag für Schwangere und zukünftige Eltern

Erste medizinische Leitlinie für vaginale Geburten mit Beteiligung von Eltern: Empfehlungen sind für Gebärende bahnbrechend. Sie stärken ihre Rechte rund um die Geburt und werden die geburtshilfliche Versorgung verbessern.

Ergebnisse der Hebammenbefragung

Im Auftrag der pädagogischen Hochschule Freiburg fand im Frühjahr 2020 eine Befragung unter Hebammen zum Vergleich der Arbeitssituation zwischen den verschiedenen Beschäftigungsverhältnissen statt.