Hebammen für Deutschland e.V.

Eine Initiative zum Erhalt individueller Geburtshilfe.

Das internationale Jahr der Hebammen und der Pflegenden 2021 beginnt für uns mit einem besonderen Event:

Der Kurzfilm The Midwife / Die Hebamme, mit dem wir zusammen mit den Hebammenverbänden DHV und BfHD weitere Länder für die Bewerbung der Aufnahme des Hebammenwesens in das UNESCO-Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit ins Boot holen möchten, ist fertiggestellt und wurde am 28. Januar der Öffentlichkeit präsentiert.

Dazu gab es schon viel positives Feedback im Gästebuch auf der Website Hebammenwesen weltweit!
Wir freuen uns über weitere Beiträge zur Unterstützung des Bewerbungsverfahrens.

Kulturwandel in der klinischen Geburtshilfe

Die neue Leitlinie „Die vaginale Geburt am Termin“ ist ein Meilenstein für die klinische Geburtshilfe. Sie stellt evidenzbasierte, interprofessionelle Zusammenarbeit und besonders die Bedeutung der Hebamme bei der Betreuung der physiologischen Geburt in den Vordergrund.

Bahnbrechend ist, das Elternvertreter*innen (Mother Hood) den Prozess begleitet haben und eine frauenzentrierte Geburtshilfe festgeschrieben wurde, die u.a. beinhaltet:

  • dass Bedürfnisse von Frauen und Neugeborenen berücksichtigt werden
  • eine ergebnisoffene Aufklärung zu den möglichen Geburtsorten 
  • die 1:1 Betreuung der Geburt durch eine Hebamme 
  • die Abkehr von etablierten Routinen ohne medizinische Evidenz
  • dass Mutter und Kind so rasch wie möglich die Bondingphase nach der Geburt ungestört erleben können.

> Link zur Leitlinie (Kurzfassung)

SOS-Erzählcafé zur Schließung des Bad Honnefer Kreißsaals

Die Schließung der Geburtshilfe im Cura Krankenhaus Bad Honnef wird von der Bevölkerung nicht hingenommen.

Eine Petition wurde auf den Weg gebracht und ein von Mother Hood organisiertes SOS-Erzählcafé am 06.02.21 bot Möglichkeiten zum Austausch. In der Politik haben diese Aktionen schon zu Resonanz gesorgt, Politiker der Region schließen sich zusammen, um für den Erhalt der Geburtshilfe dort einzutreten.

Prostestieren lohnt sich !!!

Die Erzählcafé-Aktion hat aktuell die 'Birthstories' gestartet.

Unter dem Motto ‚Vom Leben lernen‘ sammeln wir europaweit Geburtsgeschichten, damit sich unsere Geburtskultur ändert und die Bedürfnisse von Eltern ernst nimmt. Schicken Sie uns Ihre Geburtsgeschichte oder Erfahrungen zu einem bestimmten Thema der Geburtshilfe, gerne auch als Video, Audio oder Foto. Wir werden alles „in Form“ bringen und ohne Namen veröffentlichen. Historische Gegenstände, Geburtsanzeigen oder alte Briefe über Geburt können Sie uns als Foto mailen.
Machen Sie mit, damit andere aus Ihren Erfahrungen lernen.

Jeden Monat gibt es neue Geburtsgeschichten, zum Beispiel von einer Seelsorgerin in Basel, von Müttern, Vätern, Großeltern, Jugendlichen und Migrant*innen. Lassen Sie sich berühren und schauen Sie immer wieder mal vorbei.

Mehr Infos: www.erzaehlcafe.net

Das ONLINE-Erzählcafé zur Geschichte unseres Vereins am 4. Oktober 2020  war ein sehr schönes, bestärkendes Erlebnis.
Herzlichen Dank an alle, die dabei waren!

Viele haben sich in unser virtuelles Poesiealbum eingetragen…

» mehr sehen

Herzliche Grüße und in guter Hoffnung auf das Licht am Ende des Tunnels!

Bleiben Sie uns weiter treu und unterstützen Sie unsere Arbeit gern mit Ihrer Spende.

Ihre Hebammen für Deutschland

Hebammen für Deutschland e. V. ist ein Zusammenschluss von Hebammen, Eltern, Ärztinnen und Ärzten sowie vielen anderen Engagierten. Uns alle eint ein Ziel: Wir wollen die individuelle Geburtshilfe in Deutschland erhalten. Dazu sind wir eng vernetzt mit anderen Initiativen zur Geburtskultur.