Neuigkeiten

26/09/2014

Robin Lim beim 3. Kölner Geburts-Tag

Special Guest beim 3. Kölner Geburts-Tag am Sonntag, 28.9. ist Robin Lim – international anerkannte Hebamme, Autorin, Referentin und „Hero of the Year“-Preisträgerin 2011.

Weiterlesen …

25/09/2014

3. Kölner Geburts-TAG

Am Sonntag, 28. September 2014 wird wieder der "Kölner Geburts-Tag" rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und die erste Bindungszeit gefeiert.

Weiterlesen …

24/09/2014

Herzlichen Dank: Lansinoh spendet für Hebammen

Die Firma Lansinoh unterstützt unseren Verein mit einer großzügigen Spende...

Weiterlesen …

Unterstützen Sie uns

Ihre Stimme zählt!

Herzlich Willkommen bei Hebammen für Deutschland e.V.

Internationaler Hebammentag und Bundesweite Postkartenaktion 
Hier geht's zu den aktuellen Terminen, seid dabei!

Hebammen für Deutschland e.V. ist eine Initiative zum Erhalt individueller Geburtshilfe.

Im Frühjahr 2010, als die steigenden Berufshaftpflichtprämien den Hebammen den Gar aus machen wollten, fanden wir uns zusammen. Durch die intensive Beschäftigung mit der dramatisch veränderten Geburtshilfesituation in Deutschland, ergab sich unser Name und
der Entschluss einen gemeinnützigen Verein zu gründen.
Wir stellten uns folgende Fragen:

  • Wird es bald keine freiberuflichen Hebammen mehr geben?
  • Werden Schwangere bald nicht mehr ihren Bedürfnissen entsprechend betreut?
  • Werden Frauen ihren Geburtsort nicht mehr selbst bestimmen können?
  • Werden Frauen nicht mehr ihre eigene Hebamme zur Geburt wählen können?
  • Werden junge Familien mit ihren Neugeborenen bald ohne Betreuung sein?
  • Welche Folgen wird das für unsere Gesellschaft haben?

Jeder Mensch braucht in seinem Leben eine Hebamme - mindestens einmal.

Während unserer Recherchen haben wir uns mit vielen Studien und wissenschaftlichen Berichten befasst. Für werdende Eltern befürchten wir große Veränderungen in der ihnen zur Auswahl stehenden Geburtshilfe.
Unsere Ziele:

  • Wir möchten Eltern, oder die, die es einmal werden möchten, aufklären, denn nur die Bevölkerung selbst hat die Möglichkeit, Veränderungen herbeizuführen.
  • Die wichtige Erfahrung einer positiven, gesunden und interventionsarmen Geburt wird durch Überlieferung an Frauen und Familien weitergeben und von diesen als wünschenswert angesehen. Hierin sehen wir eine Chance für einen gesunden Start ins Leben eines jeden Menschen.
  • Wir möchten, dass weniger Kinder per Kaiserschnitt geboren werden.
  • Wir möchten der Öffentlichkeit Informationen über den katastrophalen Zustand der Geburtshilfe in Deutschland zukommen lassen. Hebammenhilfe verschwindet leise und kontinuierlich von der Bildfläche. Das Recht der Frauen auf persönliche Unterstützung während der Schwangerschaft, der Geburt und im Wochenbett wird eine Wunschvorstellung werden.
  • Wir fordern den Staat auf, in eine menschliche, sichere und kostengünstige (Hebammen-)Geburtshilfe zu investieren, welche Frauen unterstützt, Vertrauen zu erlangen in die natürlichste Sache der Welt: ein Kind zu gebären.
  • Hebammen unterstützen Frauen, ihre Schwangerschaft mit gesundem Optimismus zu erleben, statt aus ihnen durch ausufernde Kontrolluntersuchungen verunsicherte Risikopatientinnen zu machen.

Die zahlenmäßig kleine Berufsgruppe der Hebammen leistet eine sehr wichtige Arbeit. Sie spiegelt wider, ob es in dieser Gesellschaft noch Platz für ethische Werte wie Menschlichkeit, Mitgefühl, Geduld und Verständnis gibt.

Wir möchten diese ethischen Werte für unsere Kinder, Mütter und Familien stärken und erhalten.

Hebammen für Deutschland e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Spenden an den Verein sind steuerlich absetzbar - gerne stellen wir Spendenquittungen aus.

Wir hoffen, dass unsere Seite informativ und hilfreich für Sie ist und stehen Ihnen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.


Mit herzlichen Grüßen
Ihre Hebammen für Deutschland e.V.

Newsletter-Anmeldung:

Bleiben Sie stets gut informiert!

> kostenlosen Newsletter abonnieren

Mitglied werden:

Ihr persönlicher Einsatz zum Erhalt der individuellen Geburtshilfe!

> Hier geht's zur Beitrittserklärung