Voting nur noch bis 22. Oktober: Ihr seid gefragt!

Eine „unserer“ Hebammen – Sonja Liggett-Igelmund – engagiert sich schon viele Jahre für Geburtshelferinnen in Ghana. Gemeinsam mit dem Verein „Meeting Bismarck e. V.“ arbeitete sie auch daran mit, eine Hebammenschule in einem ghanaischen Dorf zu verwirklichen. Dieses Projekt ist nun für den sogenannten Social Design Award vorgeschlagen – und hat es dort unter die Top 10 geschafft!

Der Social Design Award, der unter anderem von „Spiegel Online“ ausgeschrieben wird, steht dieses Jahr unter dem Motto „Wie wollen wir wohnen?“. Auf Initiative von „Meeting Bismarck e.V.“ entwarfen und bauten 50 deutsche und US-amerikanische Studierende, deutsche Handwerksauszubildende und ghanaische Berufsschüler im Dorf Havé eine Hebammenschule mit einem Wohnheim. Das Ensemble ähnelt dabei der traditionellen „Compound Siedlung“, wo Familien nahe beieinander um eine zentrale Fläche leben. Der Clou: Die Häuser sind dank ihres passiven Klimakonzepts ideal für die besonderen Bedingungen in Ghana.

Hebammenschule in Ghana

Mehr Infos hier: transsolar.com/de/projects/ghana-have-midwifery-school.

Nun seid ihr an der Reihe. Bitte gib deine Stimme dem Hebammenhaus – das Voting läuft nur noch bis zum 22. Oktober! Der Publikumspreis ist mit 2500 Euro dotiert.
> Hier geht’s zur Abstimmung
Dort ganz nach unten scrollen (die Abstimmung steht am Ende der zehn vorgestellten Projekte) und das Hebammenhaus anklicken!